Papst: „Geld darf nicht die Welt regieren!“

Papst Franziskus hat am Donnerstag zu einer Reform des globalen Finanzmarktes im Sinne des Gemeinwohls aufgerufen. Erstrebenswert sei eine „ethische“ Reform des Systems, sagte der Papst beim Antrittsbesuch der nicht beim Heiligen Stuhl residierenden Botschafter von Luxemburg, Botswana, Kirgisistan und des Inselstaates Antigua und Barbuda im Vatikan. Diese Reform könnte dann zu einer „wirtschaftlichen Reform“ führen, die dem Gemeinwohl zugutekomme, so Franziskus. Die Verantwortlichen in Politik und Finanzwirtschaft rief er zu „mutigen“ Schritten auf.

Red Bull zieht in Südafrika seine Werbung mit Jesus zurück

Energy-Drink-Hersteller Red Bull hat nach heftigen Protesten von Christen und Muslimen eine Anzeige in Südafrika zurückgezogen, in der Trickfilmer Jesus auf dem Wasser gehen liessen. Südafrikas römisch-katholischen Bischöfe forderten die Christen auf, in der traditionellen Fastenzeit kein Red Bull zu trinken. Südafrikas muslimischer Justizrat warnte vor Folgen des „säkularen Extremismus“ gegen jeden religiösen Glauben.

Die Schwierigkeiten bei der Zertifizierung von Halal-Lebensmitteln

Überall auf der Welt leben Muslime. Aus diesem einfachen Grund besteht auch das Bedürfnis, zu fragen, ob die Lebensmittel, die ihnen zur Verfügung stehen, auch halal sind. In islamischen Ländern ist es leicht, einen Gelehrten (Âlim) zu finden, um sich bei ihm nach dem Erlaubtsein eines Lebensmittels zu erkundigen. Doch besonders in Ländern, in denen Muslime als Minderheiten leben, ist diese Möglichkeit nicht immer gegeben.