Die neue Seidenstraße bietet viele Chancen – auch für Halal

Die Wiederbelebung der Seidenstraße bringt vielen Unternehmen in Westchina und anderswo neue Geschäftsmöglichkeiten. Der geplante Wirtschaftsgürtel wird vor allem den Produzenten von Produkten, die dem muslimischen Reinheitsgebot entsprechen – also “halal“ sind – gigantische neue Handelsmöglichkeiten eröffnen,

Taiwan hat bereits 31 zertifizierte Halal-Restaurants

Wie die Ahlul Bayt News Agency ABNA berichtet, sind erst kürzlich weitere 16 Restaurants und Imbisse in Taiwan mit den Halal-Zertifikaten ausgezeichnet worden was für muslimische Gäste ein wichtiger Aspekt ist.Die Restaurants haben durch die Zertifikate die Auszeichnung erhalten, für Muslime konform zu sein und bieten Muslimen Sicherheit was das Verzehren von Nahrung und das Trinken von Getränken in diesen Restaurants und Imbissen angeht.

Disneyland in Hongkong öffnet Gastronomie für Muslime

Disneyland in Hongkong hat jetzt Halal-Lebensmittel eingeführt, um die Muslime unter den Festlandchinesen besser an sich zu binden und sich damit für den Wettbewerb mit Schanghai zu rüsten. Über 40 Prozent der Besucher des Themenparks kommen heute vom Festland, doch bereits 2015 soll ein weiteres Disneyland Schanghai öffnen.

Erfolgsstory: Halal-Rindfleischnudeln boomen in Schanghai

Lanzhou ist die Hauptstadt der nordwestchinesischen Provinz Gansu. Wenn man Lanzhou erwähnt, erinnern sich viele Chinesen an eine kulinarische Spezialität dieser Stadt, nämlich an handgemachte Nudeln in der Rindfleischsuppe. Inzwischen boomen in der Millionenmetropole Shanghai die islamischen Nudelstuben und bieten Bauernjungen aus der Provinz mit Hilfe des städtischen Halal-Ausschusses und zweckgebundener Darlehen unternehmerische Chancen.